Google und Youtube sahen sich in den letzten Wochen einem massiven Boykott ausgesetzt. Angeblich schalteten sie Werbung zu Hass- und Terrorismuscontent. Das Wall Sreet Journal und ihr Reporter Jack Nicas brachten einen umfassenden Bericht mit angeblichen Beweisbildern. Viele große Firmen, wie Coca-Cola, 21st Century Fox oder Starbucks schlossen sich dem Boykott an.

 

Aufmerksamer User stellt Fake-News bloß

Ein aufmerksamer User hat die Bilder genauer untersucht. Nach Gesprächen mit dem Inhaber des in den Bildern dargestellten Channels, kann man mit Sicherheit sagen, dass die Bilder gefälscht sind.


Viele andere Mainstreammedien hatten die Lügen bereits unkritisch übernommen. Google hatte sich sogar öffentlich entschuldigt. Nach dem Fake-News-Skandal um General Flynn ein weiterer schwerer Schlag, für die Glaubwürdigkeit der Mainstreampresse.

 

Bildquelle:

By ProtoplasmaKid – CC BY-SA 4.0 – via Wikimedia Commons – Montage: D. Stein

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here